Interview Ultras Populaire Sud Nice Gazzetta 09.04.2014

Interview Ultras Populaire Sud Nice Gazzetta 09.04.2014

Interview Ultras Populaire Sud Nice Gazzetta 09.04.2014: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

So, ich bringe heute das vierte und letzte Interview aus der Gazzetta-Reihe; nach „Schickeria“ Bayern, „A Block“ Nottingham Forest und „Ultra Yomus“ Valencia heute die „Ultras Populaire Sud Nice“ aus Nizza. In den nächsten Tagen beschäftige ich mich dann mit den Ergebnissen des Treffens am 11.04. Wie supportet man in französischen Kurven? Rauchbomben, Fahnen, Trommeln, Megaphone, Stehplätze: Was ist verboten und was ist erlaubt?

In Südfrankreich ist der „tifo latino“ angesagt, das ist schon sehr bunt. Im Norden orientiert man sich mehrheitlich am angelsächsischen Modell, free fight inklusive.

Verglichen mit der Vergangenheit, hat die Zahl der Leute, die in die Kurve gehen zu- oder abgenommen?

Heute mit all der Repression und den vielen Stadionverboten durchlebt die französische Ultràbewegung schwierige Zeiten, kämpft aber mit Leidenschaft, Glauben und Mentalität. Für die neuen Generationen, die damit aufgewachsen sind, die Farben französischer Kurven noch vor 15 Jahren im TV oder den Zeitungen zu erleben, ist es sehr schwer nachvollziehbar, dass man heute für einen Bengalo vor dem Richter landen kann.

In Italien gibt es die sehr umstrittene Tessera del Tifoso. Und in Frankreich…

Nein. Außerdem muss man nicht von allen die Daten aufnehmen. Die Polizei kennt doch das Leben der Capos in- und auswendig bis ins Detail.

Gibt es Einschränkungen für Auwärtsziele?

Ja, zum Beispiel werden uns von Nizza die Auswärtsfahrten nach Korsika und Marseille verboten. Und dasselbe passiert denen auch. Klingt seltsam, ist aber so. Ein Staat wie Frankreich, der sich als Land der Menschenrechte begreift, kann es einem Bürger verbieten, sich innerhalb der Landesgrenzen frei zu bewegen.

Gibt es Stadionverbote? Und wenn ja, von welcher Instanz werden diese Verbote ausgesprochen, Sportveranstaltungen zu besuchen (Polizei, Gerichte…)?

Ein Fan ist strafrechtlich für seine Handlungen verantwortlich. Daneben gibt es noch ein administratives Werkzeug der Polizei, das präventiv wirken soll. In diesem Fall gilt ein Stadionverbot zwischen einem Minimum von 6 Monaten bis zu einem Maximum von 5 Jahren. Man kann dagegen Rechtsmittel einlegen. Selbstverständlich wird diese Maßnahme von uns Ultràs als rein repressives Instrument angesehen.

Welchen Stellenwert hat Politik, heute, in den französischen Kurven?

Wenig. Es gibt ein paar politisierte Kurven, die die Trikolore oder jamaikanische Fahnen schwenken. Aber das ist nichts im Vergleich zu anderen Ländern. Wie z.B. Russland, wo die Bedeutung der Politik weit über den Fußball hinaus geht.

Rassismus in französischen Kurven? Wahrheit oder Quatsch?

Das ist ein sehr marginales Phänomen. Die Kurven, die sich als rassistisch bezeichnen oder offen politisiert sind, werden von den Autoritäten aufgelöst. Es kann zu zeitlich befristeten Kurvenschließungen kommen, für ein, zwei oder drei Spiele. Die Gruppe muss dann Name und Symbol ändern.

Die italienischen Ultràs aktuell. Eure Einschätzung.

Sie wurden einer unglaublichen Repression unterworfen. Heute können nur noch die großen Gruppen ums Überleben kämpfen und ihnen gebührt dafür große Hochachtung. Die Werte der Ultràs, die positiven, in der ganzen Welt sind aus dem italienischen Modell geboren.

Wie sieht euer Verhältnis zu französischen Journalisten aus?

Die einzige überregionale Zeitung, die keine Angst davor hat, die Sache zu unterstützen, ist So Foot. Der Rest der Presse verbreitet nur Banalitäten und Gemeinplätze.

Um den Fußball zu verbessern, was würdet ihr – als Fans – tun?

Heute geht man ins Stadion, um gegen Repression und den modernen Fußball aktiv zu sein. Und die französischen Ultràs haben deshalb gelernt, das System zu hassen. Das Feindbild ist der Polizist, mit allen Konsequenzen, die das mit sich bringt.

Die Möglichkeit, als Ultrà zu supporten. Welches Modell aus Serie A, Liga, Premier und Bundesliga haltet ihr im Moment für am besten?

Die Serie A bleibt für jemanden, der in Nizza geboren ist, das Modell. Aber heute spielen die deutschen Ultràs in einer eigenen Liga, auch wenn sie ein wenig oberflächlich, nachgemacht erscheinen…

Letzte Frage, in Italien gibt es das Instrument der „territorialen Diskriminierung“ und deswegen wurden Kurven gesperrt. Gibt es eine ähnliche Regelung auch in Frankreich? Gab es Kurvenschließungen auch in Frankreich? Weswegen?

Kurven können wegen einem Böller oder einem Rauchtopf geschlossen werden. Nicht wegen Sprechchören oder Gesängen. Wenn überhaupt können die Capos Probleme bekommen, wenn in ihren Kurven Lieder zu hören sind, die den Antirassismusbehörden gemeldet werden.