Sud Sound System

Sud Sound System – Raggamuffin italiano

Sud Sound System – Raggamuffin italiano: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Die neue Serie A-Saison hat gerade begonnen und es wird Zeit, den sympathischen kleinen Aufsteiger aus dem Süden – US Lecce – gebührend zu begrüßen. Fußballerisch müssen wir erstmal sehen, wie die Jungs sich so einrichten, aber musikalisch sind die Gelbroten schonmal ganz weit vorn: Sud Sound System – Giallurussu simmu Sud Sound System sind eine Dancehall Reggae-Band aus der apulischen Region Salento und mittlerweile nicht nur im Süden Italiens (wenn auch nicht unbedingt bei den Fans von Bari 😉 ) ausnehmend beliebt. Grund für die anhaltende Popularität sind natürlich auch hier mythische Live-Auftritte, die mit ausufernder Spielfreude jamaikanische Rhythmen mit lokalen musikalischen Elementen (Pizzica, Taranta) und salentinischer Dialektfärbung verbinden. Global denken, lokal Mugge machen – so geht das! Im Unterschied zu einer Reihe anderer italienischer Bands, die sich dem Reggae verschrieben haben, fallen Sud Sound System durch intelligente Neuinterpretation traditioneller Styles auf, musikalisch durch Aufnahme und Uminterpretation folkloristischer Elemente aus ihrer Heimat Salento, textlich durch Ansprache sozialer, ökonomischer und politischer Themen des italienischen Südens. Natürlich befindet sich ihre Fanbasis in Apulien und im italienischen Mezzogiorno generell – der angesprochene kulturelle und soziale Wandel eines Landes im Umbruch spricht aber natürlich auch Norditaliener an. Sud Sound System – Sarò Qui Sud Sound System sind dabei kein neues Phänomen – ihren ersten ofiziellen Auftritt außerhalb heimisch-südlicher Bühnen hatten sie bereits 1989 im centro sociale Leoncavallo, ausgerechnet in Mailand. Ihre Geschichte beginnt aber weit früher und ist eng mit italienischen Studentenkultur verknüpft. Zusammengefunden hat sich der Kern der Band so auch im universitären – und traditionell linken – Bologna, die Stadt war bereits Geburtsort der Ragamuffin-Größen „Isola Posse all Stars“ und der „Rough Ryders„, über gemeinsame Projekte und Bandmitglieder (namentlich Gopher am Schlagzeug, Treble an der Gitarre und Giorgio Pizzi am Bass) eng verflochten mit der Geschichte der SSS. Hier schon entstand auch einer der Klassiker der Band: „T’à sciuta bona„. Sud Sound System – Sciamu a ballare Schon von Anfang an positionieren sich SSS auch politisch. Sänger Don Rico ist aktiv in der „Onda Rossa Posse“ und im der Bewegung der centri sociali. Aus dieser Zeit stammt eine der ersten selbstproduzierten Audiokassetten mit dem Titel „Baghdad 1.9.9.1„, eine Stellungnahme gegen den ersten Golfkrieg. In Salento bringen Militant P und Papa Gianni inzwischen ihre ersten Demotapes „Love and Unity“ heraus, heute noch Klassiker der beiden. Sud Sound System – Chiedersi Come Mai Ernst wird es mit der ersten 12″ „Fuecu/T’a sciuta bona„, die 1991 die italienische Musikszene aufmischt. Mit unzähligen Live-Auftritten, TV-Präsenzen und Radio-Airplay erspielt sich die charismatische Truppe eine treue Fangemeinde auch jenseits ihrer Heimat und jenseits der traditionell linksgerichteten centri sociali. Zwei Platten aus dem Jahr 1992 enthalten einige der bis heute bekanntesten Titel der Gruppe: „Reggae Internazionale„, „Punnu Ieu“ und „Turcinieddhri e Chiappalu„. Der eigentliche Durchbruch gelingt jedoch 1996 mit den Alben „omu na petra“ und „Tradizione„, die Sud Sound System endlich einem breiteren Publikum bekannt machen. Hier findet sich beispielsweise Soul Train, ein Stück, das den Exodus aus dem Mezzogiorno thematisiert. 1997 nehmen sie auch Europa mit einigem Erfolg in Angriff, Sud Sound System sind zudem gern gesehener Gast bei den großen 1. Mai-Konzerten in Rom. 2005 treten SSS in einer Übertragung von „RAI Rockpolitik“, moderiert im übrigen von Adriano Celentano, auf und spielen „Le Radici Ca Tieni„. Sud Sound System – Le radici ca tieni (live Rockpolitik) Alles in allem seien die musikalisch hervorragenden Sud Sound System allen Liebhabern von Reggae, Raggamuffin und ähnlich fröhlichen Spielrichtungen hiermit wärmstens empfohlen. Wenn dazu noch eine gewisse Vorliebe für linkes Gedankengut und Tabakersatz-Kräutermischungen kommt, sollte euch SSS eigentlich gefallen. Reggae with attitude – gefällt mir! Bandmitglieder aktuell:
  • Don Rico – Gesang
  • Papa Gianni – Gesang
  • GGD – DJ
  • Terron Fabio – Gesang
  • Nandu Popu – Gesang
Diskographie
  • 1991 – „Fuecu/T’a sciuta bona“
  • 1992 – „Reggae Internazionale“ e „Punnu Ieu“
  • 1992 – „Turcinieddhri“ e „Chiappalu“
  • 1994 – „Salento Showcase ’94“
  • 1996 – „Comu na petra“
  • 1996 – „Tradizione“
  • 1997 – „No Playback – Comu Na Petra Remixes“
  • 1999 – „Reggae Party“
  • 2000 – „Salento Showcase 2000“
  • 2001 – „Musica Musica“
  • 2002 – „GialluRussu“, inno ufficiale dell’US Lecce
  • 2003 – „Lontano“
  • 2004 – „Fuecu su fuecu“, raccolta + 2 inediti
  • 2005 – „Acqua pe sta terra“
  • 2006 – „Live & Direct“, Set CD/DVD Live
  • 2007 – „Salento Showcase 2007“
  • 2008 – „Dammene ancora“
Links