Kategorien
Fussball

Inter Mailand baut eigenes Stadion

Inter Mailand, seit 1899 die zweite Mannschaft Mailands und sowieso nur Gast im San Siro, treibt Pläne zum Bau eines eigenen Stadions voran. Nachdem Massimo Moratti mit Millionenbeträgen seine Söldnertruppe aufgepeppt und mit dem sympathischsten Trainer der Welt versehen hat, macht er jetzt wohl Nägel mit Köpfen und wird wohl noch dieses Jahr offiziell seinen Plan kundtun, vom historischen San Siro in eine neue Kommerzarena umzuziehen. Angedacht ist eine Multifunktions-Spielstätte mit ca. 60.000 Plätzen nach dem Vorbild der Münchner Allianz-Arena oder der Amsterdam Arena, beides Stadien der 5-Sterne-Kategorie nach UEFA-Klassifikation. Die Planungsphase ist soweit abgeschlossen, in den nächsten 2 Monaten (Anfang Dezember) wird die offizielle Vorstellung des Projekts und die Freigabe der Finanzierung erwartet, dessen Realisierung für die Saison 2012/13 erfolgen wird.

Bauort ist noch ein streng gehütetes Geheimnis, wenig überraschend wäre allerdings ein Stadionneubau in der Gegend von Rho-Pero, mit Autobahnanschluß und U-Bahn-Anschluss („linea rossa„). Hier gab es bereits fortgeschrittene Pläne für ein Olympiastadion im Zuge von Mailands Bewerbung um die olympischen Spiele von 2000. Der Zuschlag für die Ausrichtung der Expo 2015 in der Mailänder Hauptstadt wird sicherlich positive Auswirkungen auf einen eventuellen Stadionneubau haben.

Moratti hat sich insbesondere in das Modell Allianz-Arena verguckt, mit Restaurants verschiedener Preislage, Shopping-Bereich, exzessiven VIP-Lounges, Kinderbetreuung und allen anderen „Annehmlichkeiten“, die Fußballfans am modernen Fußball so widerwärtig finden. Auch getrennte Eingangsbereiche für Firmengäste, VIP-Lounges und ein Hintereingang für das normale Fußvolk dürfen in diesem Modell natürlich nicht fehlen.

Ich werde die neue Spielstätte ja maximal für ein Auswärtsspiel im Jahr besuchen, insofern habe ich keine starke Meinung dazu, wie Dagobert Moratti seine Petrodollars in die italienische Wirtschaft schleust und welche Auswirkungen das auf das Bilanzdefizit der Nerazurri haben könnte. Natürlich ist der generelle Zustand der Stadien der italienischen Serie A weitgehend unterirdisch und meinetwegen dürfen sich die Interisti in Zukunft sponsorenbedröhnt in einer geleckten Luxushalle nach englischem Vorbild tummeln. Vielleicht finde ich es sogar gut, wenn dieser Verein ohne Geschichte zukünftig auch noch in einem Stadion ohne Geschichte residiert – glitzerndes Plastikstadion für eine glitzernde Plastikmannschaft.

Alles in allem nehme ich diese Meldung aber als deutlichen Hinweis darauf, dass der „calcio moderno“ mit seinen unangenehmen Begleiterscheinungen auch in Italien auf dem Vormarsch ist: gemacht für ein Event-Publikum, das Fußball nur noch als Rahmenprogramm zum Schnittchen essen und Verträge abschließen begreift, mit deutlicher Klassifizierung in ökonomisch wertvolle Besucher und Füllmaterial.

Für mich bedeutet Stadion Bratwurst essen, Bengalos, Bier aus Plastikbechern, Stehplätze und Begeisterung für ein Fußballspiel. Einstweilen halte ich das Mailänder San Siro für einen der gelungendsten Kompromisse zwischen kommerzieller Vermarktung und genügend Freiraum für tatsächliche Tifosi – selbst wenn oder gerade weil es einen etwas angestaubten Charme versprüht und auch nicht immer so sauber ist, dass man von den Sitzen Essen könnte. Auf den Sitzen soll man ja auch stehen, sitzen is fürn Arsch!

Glückwunsch also an die „cugini“ – mit einem 5-Sterne-Stadion könnt ihr euch vielleicht ja doch mal ein Champions-League-Endspiel anschauen.

PS: Hier schonmal das neue Stadion der Juve:

32 Antworten auf „Inter Mailand baut eigenes Stadion“

Siamo Noi Siamo Noi – Campioni d'Italia – Siamo Noi! 18th…
Milan, Juve e Roma "ZERO TITULI" wie ich es vor 14 Wochen schon sagte
…VAMOS MADRID!!!

In Sachen Scudetti überholt würd ich mal sagen…vielleicht werden wir ja das dritte Team auf der Welt, das das Triple holt, nicht wahr?! und Italien den Arsch rettet in der 5 Jahreswertung

warum seit ihr alle so leise geworden auf einmal hahaha

C'È SOLO L'INTER!!!

Stimmt, ich habe mit Meazza selber einen Lesefehler gemacht…sorry, aber ich war geblendet von einigen Äußerungen…kann ja mal vorkommen.
Stimmt auch, daß wir mit -oder ohne- Däumchen recht cool sind.
Ich persönlich würde mich sehr, sehr freuen, wenn die Bundesliga die Serie A in der Wertung überholt. Weil dann endlich etwas in Italien passieren würde und man sich vielleicht über einige Mißstände mehr als nur Gedanken machen würde.
Aber mal im Ernst: was passiert denn wenn Chelsea EUCH schlägt?
MM

ich hab mich glaub ich nicht deutlich ausgedrückt bei dieser CL-sache…
natürlich hab ich mich gefreut, dass bilan von liverpool knockoutiert wurde im finale,
das ist keine frage…solange sie(milan) punkte holen für die 5-jahreswertung und nicht den titel holen ist alles im grünen bereich!

mal ganz ehrlich, ihr könnt mir nicht erzählen, dass es euch egal ist, wenn z.b. die bundesliga, die serie a überholen würde…das wäre einfach peinlich, früher waren wir vor england und spanien und heute müssen wir uns den arsch aufreisen, dass uns die buli nicht einholt…

@MM – MFB.BRN: ich denke du hast dich überlesen
,,3. Er hat für inter in 348 spielen 247 tore geschossen!!! (nur deswegen wurde das stadion nach ihm bennant!
2. Für "milan" in 37 spielen nur 9 tore…"

PS.ihr seit alle cool mit euren däumchen HaHa…wenn wir chelsea schlagen will ich eure gesichter sehn !!!

Naja, man könnte in der glorreichen Geschichte des F.C. Simpatici natürlich noch ein bissel weiter graben…

Auf den ersten Präsidenten Giovanni Paramithiotti folgten 1909 Ettore Strauss und 1910 Carlo de Medici. Inter gewann unter Trainer Fossati – nur 2 Jahre nach der Gründung – den ersten "Scudetto degli Onesti" (aus Pappe, das sollte ja nicht der letzte bleiben). Das Finale gewann man 10:3 gegen eine Bande von 11-jährigen, die Pro Vercelli aus Protest gegen die Weigerung der F.I.F. (Federazione Italiana del Football), die Spielansetzung zu verschieben, auf den Platz geschickt hatte. Hintergrund der Proteste war, dass mehrere Spieler der Pro Vercelli zu Armee-Turnieren abkommandiert waren.

Und das "mai stati in B", das einzige, was diese Vögel der Dominanz von Juve (in Italien) und Milan (in Europa) entgegenzusetzen haben, steht ja auch auf eher tönernen Füßen. Bei ihren Wikipedia-Studien lassen die ja regelmäßig den "compromesso Colombo" aus. Sicherlich ging es damals natürlich alles mit rechten Dingen zu und so ist es selbstverständlich nur als glücklicher Umstand zu bewerten, dass der F.C. Meravigliosi zwar '21/'22 letzter wurde (und also abgestiegen war), aber erstaunlicherweise plötzlich (Ansetzung: 26.06., Spiele: 02.07. !) Play-Outs erfunden wurden, weil Serie A und Serie Cadetta sich nicht mehr mochten. Ein weiterer glücklicher Umstand war es sicher, dass man sich in der ersten Runde am grünen Tisch 2:0 gegen den "Sport Club Italia di Milano" durchsetzen konnte, weil die – ebenfalls wegen militärischer Verpflichtungen keine 11 Mann zusammenbekommen haben.

Sowas kann man natürlich "Geschichte" nennen… 😉

Sorry, es muß noch sein: ganz besonders widerlich und heuschlerisch finde ich ja die Tatsache, daß ich irgendwelchen Hassmannschaften gönnen soll in Europa weiter zu kommen. Ey, da verbringe ich die ganze Saison lange Stunden des Fluchens und der Verwünschungen gegen meine persönlichen Hassmannschaften und da soll ich für die sein wenn die in der CL/EL spielen?
Sch**ß auf die 5-Jahreswertung! Entweder wir oder niemand der Hassmannschaften(die natürlich bei Jedem von uns andere sein können)! Meinetwegen kleinere Mannschaften, gegen die ich nix habe oder die mir einfach sympathisch sind, dann ok.
F**k auf dieses wir-sind alle-Italiener/Deutsche-Gefühl!
Clubfußball immer vor Nationalfußball!
MM

Mannomann…ich wollte ja nix schreiben, aber ob solchen Bullshits muß ich es einfach…
nachdem der Unterschied zwischen Singular und Plural im Italienischen geklärt wurde und Allgemeinplätze ausgetauscht wurden nun zu den "Hard Facts":
*Inter gestehe ich einzig und allein den "interessanteren" Trainer, der mal die beschissenen italienischen Medien und deren wichtigtuerische Vertreter aufmischt und goldene Kühe schlachtet. So weit so gut….

*Vom "Hier und Jetzt" zu sprechen und Giuseppe Meazza zu zitieren ist ein Paradoxon, außerdem hat Giuseppe ab 1939 bei AC Milan gespielt (überlesen, was?)

*Die politische Ausrichtung der Fans/Kurven und deren Vertreter bzw. Präsidenten ist zwar interessant allerdings nicht -relevant. Ok, geben wir zu das Abbiati ein bekennender Faschist ist. Tatsache, die in Italien nicht strafbar ist. Na und? Soll er doch. Er soll im Tor stehen…was und wen er wählt und gut findet ist mir scheißegal! Gerne würde ich wissen wollen ob der ehrenwerte Schreiber XIMI88 eigentlich über die politische Ausrichtung der Irriducibili Inter oder der Boys SAN oder Skins u.v.a. bescheid weiß. Ich maße mir an diese sehr wohl zu kennen, nicht zuletzt durch die respektvollen Kontakte, die beide Kurven seit nunmehr mehr als 20 Jahren pflegen. Auch wenn solche "Debatten" gerne Säbelrasseln erzeugen, werden sie diesen Nichtangriffspakt nicht einmal peripher in seinen Grundmauern tangieren.

*Nie in der B Liga gewesen..OK, point given, wie die Engländer sagen. Da können wir nix machen, aber es ist auch OK, denn wir gingen damals zurecht in die Serie B – aber wir gingen! Und Juve ebenfalls. Hätte es die ehrenwerten Herren Agnelli und Boniperti noch gegeben, wäre Juve NIE in die B gegangen "worden".
Nun, liebe Blauschwarzen, irgendwann…irgendwann ich auch Eure Schonzeit vorbei….DENN bitte nicht vergessen, daß der Verbrecher und Scharlatan, der unser Präsi meinetwegen ist, nicht alleine die Fäden spinnt, sondern auch mit gewissen Herren Moratti, Agnelli, Moggi uns anderen illustren Herren beste Kontakte pflegte und noch pflegt. Wenn die mal nicht mehr sind…und es kommt wieder ein Skandal…dann gehen wir alle (und zwar ALLE) in die B!
Beim Stichwort "Geschichte" möchte ich gewissen neidischen Leuten von der dunklen Seite Mailands, die vielleicht nicht in Italien leben, empfehlen, etwas in der jüngeren politischen Geschichte Italiens zu blättern…da werden sie sich aber wundern wer mit wem Kontakte hat und hatte!
Egal was ist, die Wahrheit ist auf dem Feld!
In Europa solo noi!

Nun ja. Milan Faschismus/Nationalismus vorwerfen, weil wir 1899 (also durchaus vor der Erfindung des Faschismus) mal erklärt hatten, nur mit einheimischen Spielern zu spielen und dann zu erklären, dass man in der CL allen cani e porci die Daumen drückt, nur weil's Italiener sind, spricht auch für sich. Dass unser erklärter Antifaschist stolz die 88 im Namen trägt und keine Silbe zu den Aktivitäten seiner eigenen Curva verliert, spricht dann auch für sich. Ist vermutlich ein bissel verwirrt der Kleine vom ganzen Wikipedia-Lesen.

Oh LORD won't you buy me… 😀

Was in den Geschichtsbuechern stehen bleibt, sind 53 Spieltage in der Serie A ohne einen einzigen Elfmeter gegen die Merda!

Ich lass mir ja viel vorwerfen, wegen unserem psiconano, aber nicht von der Curva Nord aus Mailand. Boys SAN und die Irriducibili sprechen wohl fuer sich.

zu XIMI88 : dieses lächerliche: aber die Liga ist doch ganz was anderes als international. International unterstütze ich auch mal meinen größten Feind. Da muss ich kotzen.
Korrupter Schiri hin oder her, das ist alles in der Liga passiert (und da hat Inter in den letzten paar Jahren bestimmt mehr als nur einmal den Mann in schwarz finanziell unterstützt;)). Da wo es ohne bestochenen Schiri gehen muss, also international, da habt ihr, wie bereits vom webmaster gesagt, den letzten Pokal aus Basalt gewonnen. Wir hingegen haben gezeigt, dass es auch ohne zwölften Mann geht und haben ein ums andere Mal die CL geholt. Denk mal drüber nach…

Naja, das mit dem Nachdenken könnte problematisch werden…. 😉 Ich find's aber trotzdem schön, wie die Perdazurri so langsam aus den Löchern gekrochen kommen, in denen sie sich 40 Jahre lang versteckt haben. Und ich bin noch mehr gespannt, was eher passiert: Ob die Perdazzurri sich sowas wie Stil aneignen oder ob sie vorher qua lex Platini wieder dahin verschwinden, wo sie hingehören. Aber bis dahin erfreuen wir uns halt an Chelsea, danach ist erstmal wieder Ruhe beim Zwergenaufstand. 😀

Okey milanista sorry, dass stadion heisst nun mal so!

mourinho hatte schon recht:,,Wir hätten auch mit sieben Spielern gewonnen.´´ sag dochmal was dazu, nicht mal mit einem korrupten schiri hattet ihr ne chance…

Vielleicht wart ihr mal, in der vergangenheit erfolgreich, aber im fussball zählt immer das was jetzt ist!

Ihr seit ja noch peinlicher als juventus, die gegen catania zu hause verlieren, denn ihr schafft es nichtmal zürich zu schlagen und prahlt hier mit euren CL-erfolgen!
VORBEI DIE SCHÖNE ZEIT DER MANIPULATION…

Realsiert ihr nicht, dass Inter ihre philosophie und ihre spielweise etc. geändert hat und den besten fussball in italien spielt und das seit jahren? wir haben mariga und pandev für wenig geld gekauft…khrin, destro, coutinho, arnautovic, stevanovic, santon, balotelli, das ist die zukunft ; inter hat eine transferbilanz von plus 25 millionen ihr milanisti, und ist auf jeder position top besetzt!

ihr leiht euch BECKHAM und jetzt auch noch MANCINI von uns aus, der keine minute gespielt hat. pfff, also echt ey irgendwelche alten rentner, die vor jahren als bankwärmer tätig waren spielen bei euch wie z.b. oddo und favalli….
kalac war letzte saison noch stammkeeper??? haha onyewu, der würde nicht mal in der primavera spielen…
wo war denn ronaldinho gegen inter, oder boriello oder beckham…die hoch gelobten^^

eure zeit ist vorbei, mailand ist schwarzblau und wir es auch lange bleiben…ich denke dieses jahr kann ich im sommer wieder mit meinem t-shirt "Milan e Juve "Zero Tituli"" durch die straßen ziehen =)

ALWAYS SUPERIOR NEVER IN B!!
inter per sempre ale!

PS: dieses "aber dafür reisst Inter in der Cl nichts HaHa", gerade international gehören alle ITA-Teams zusammen. Ich persönlich drücken auch juve, milan, fiorentina, roma,…die daumen. ligaaltag ist was ganz anderes…

ach ja, keine lust mich hier anzumelden, sonst würd ich dir noch einen däumchen geben für deinen beitrag, damit du dich besser fühlst…hast ja sofort dir ein däumchen gegeben und mir ein daumen runter haha 😉

😀 😀 😀 Hat sich ein kleiner Blauschwarzer geärgert, was?

zu 1. Ja und?

zu 2. Ironieverständnis ist natürlich ein Zeichen von Intelligenz.

zu 3. Und genau deshalb würde kein MilanistA das Stadion jemals "Giuseppe Meazza" nennen. Ich dachte, das wäre selbsterklärend – offenkundig nicht.

zur Geschichte: Ja, und ihr habt eure letzte CL gewonen, als der Cup noch aus Stein gemeisselt wurde. Kannst aber jederzeit im Trophäensaal bei uns nachschauen, wie so ein Teil aktuell aussieht.

zum "faschistisch": Nö, das ist jetzt selbst mir zu armselig, um darauf einzugehen.

Thema verfehlt, Leseverständnis 5, Ironieverständnis 6. Aber trotzdem danke für die "Lektion" – ich hab jetzt zwar nichts direkt neues erfahren, aber wenigstens wissen jetzt auch meine Leser, wie so ein putziger InteristA im Oberstübchen so tickt.

Per sempre la prima squadra di Milano!

PS: Es heisst "MilanistA" bzw. "InteristA", ich bin nur einer und Giuseppe auch. Das sollte doch so ein glühender und informierter Fan wissen. 😉

1. Der autor dieses berichts sollte wissen, dass bayern 2001 die CL im guisseppe meazza geholt hat!

2. Inter ist nicht nur gast!!! GUISEPPE MEAZZA war ein interisti…Giuseppe Meazza gab 1927 bereits als 17-Jähriger sein Debüt bei Inter Mailand als Mittelstürmer.

3. Er hat für inter in 348 spielen 247 tore geschossen!!! (nur deswegen wurde das stadion nach ihm bennant!
2. Für milan in 37 spielen nur 9 tore…also wenn mann keine ahnung hat, einfach mal die schnauze halten!

keine geschichte??? du bist anscheinend doch kein milanisti, sonst würdest du wissen, dass inter, den ac milan diese saison bestimmt noch einholen wird was scudettos angeht und als einzige mannschaft nicht abgestiegen ist in der serie a!

und nochwas zur geschichte: ac milan war schon früher faschistisch, warum denkt ihr heißt inter mailand = fc. INTERNAZIONALE milan…Der „Football Club Internazionale Milano“, wie sich der Verein offiziell nannte, wurde vom losgelösten nationalistischen Milan CFC, wo nur Italiener spielen durften, abgespaltet.
Der Name „Internazionale“ (it. „International“) wurde gewählt, um die Offenheit der Mannschaft für Spieler aller Nationalitäten zu demonstrieren. (Wikipedia)

ach ja und diese jahr wurdet ihr auch 2 mal von inter deklassiert! 6:0 differenz!

C'è solo l'Inter!

Wobei es ja inzwischen nicht nur der Präsident ist, der einem mögliche Sympathien verleidet:

„Ich bin ein Mann der rechten Seite. Ich teile gewisse Werte des Faschismus: Vaterland, Gesellschaftsordnung, Respekt gegenüber der katholischen Religion. Ich verwerfe seine Fehler: Die Allianz mit Hitler und den Einzug in den Krieg. Aber man sollte damit aufhören, den Faschismus als Tabuthema anzusehen. Ich bewundere die Fähigkeit des Faschismus, den Bürgern Ordnung und Sicherheit zu garantieren“
Christian Abbiati

Da hat Inter mit seinem Kapitän Javier Zanetti und dessen Unterstützung für die EZLN zur Zeit das bessere Image

Aber wie du schon geschrieben hast – man kann seinen Verein nicht einfach wechseln.

Und dann ist bald noch der Beckham im San Siro, da würde ich mir an Inters Stelle den Umzug noch dringender überlegen! Raus! Raus! Raus!

Sorry Milanisti, aber jetzt verkommt ihr zu einer Allstar-Truppe amerikanischen Vorbilds. The New York Cosmos‘ lassen grüßen! Ich lach mich schlapp…

Natürlich nehmen die sich alle nichts, aber ohne ein bissel Folklore macht doch das ganze Fußballgeschehen auch keinen Spaß. Dann blieben ja wirklich nur 22 Leute aufm Rasen übrig, die alle einem Ball hinterherrennen. 😉

Und Mourinho finde ich unter Unterhaltungsgesichtspunkten wirklich gut, jeden Tag kann die Gazzetta dem Mann mindestens 3 Seiten widmen. Ist doch schön: Inter hat nen guten Trainer, alle anderen können sich an ihm aufspulen und die Presse hat was zu schreiben.

Jedenfalls kann sich von den Meistern der letzten 20-30 Jahre ja wohl maximal Napoli über irgendwelche „Petrodollars“ aufregen, die Topclubs nehmen sich da doch wohl alle nix. 🙂

Im übrigen hat die Serie A durch Mourinho wenigstens mal wieder was zu reden. *g*

Mein Gott was ein hassefüllter Stuss.

Ihr wart zwei mal in der Serie B, das erste mal habt ihr bezahlt, das zweite mal war frei. Viel Spaß mit der großen „Geschichte“.

Naja, Du hast es ja schon selbst beantwortet: Seinen Verein sucht man sich genausowenig aus wie seine erste Liebe. Bei mir war es in der Tat das goldene Milan um Rijkaard, Gullit und van Basten (war ja alles schon in der Berlusconi-Ära) und später vor allem die Tatsache, dass es für die Bayern immer auf die Mütze gibt. Und dann gibt es ein schönes italienisches Sprichwort, das besagt, dass man seine Frau wechseln kann, sein Haus und seine Stadt – die Liebe zum Verein bleibt immer dieselbe.

Dem jeweiligen Präsidenten kann man ja durchaus kritisch gegenüberstehen, Moratti ist mit Sicherheit keine echte Alternative. 😉

Bei einem über 100 Jahre alten Verein von „geschichtslos“ zu sprechen, zeugt schon von einem gewissen Selbstvertrauen – wie kommt man als „aufgeschlossener Mensch“ eigentlich dazu, einen Verein zu supporten, der seit Jahren mit einem Verbrecher und Scharlatan verbunden wird?
Früher zu Zeiten Gullits und van Basten stand der AC ja mal für linke Fankultur – aber das ist ja leider lange vorbei…..

Ich weiß ja, dass die Motive, die einen zum Fan werden lassen, meist mit dem Verstand nicht zu erklären sind (ich war jahrelang in der „Fankurve“ in Leverkusen und fiebere immer noch mit, obwohl ich es eigentlich nicht will) – aber interessieren würde es mich trotzdem.