Kategorien
Fussball

Wir holen die Meisterschaft!

Nein, nicht wir, Hertha BSC holt die Meisterschaft. Ich bin ja gerade in Berlin, um dem aufkeimenden italienischen Frühling genauso wie der Serie A-Tristesse zu entfliehen und was bot sich da mehr an, als nach ziemlich genau 10 Jahren endlich mal wieder ein Spiel der Hertha im Berliner Olympiastadion zu sehen. Mister Cali, auch er Ex-Hardcore-Herthaner vom MFB, hatte mir ja Wunderdinge von der „neuen“ Hertha-Kurve berichtet und das wollte ich natürlich auch selbst begutachten.

Und was soll ich sagen, die Stimmung beim Spiel gegen Leverkusen war in der Tat beeindruckend. Gut, vielleicht nicht so beeindruckend wie die Curva Sud in ihren besseren Zeiten, aber für jemanden, der seine Hertha-Erfahrungen in den 90er Jahren gesammelt hat, eine echte Offenbarung. Wir hatten Karten für den Oberring in der Westkurve, aber natürlich war die Ostkurve unser Ziel. Für den Preis eines Bechers Glühwein stellte uns ein Züricher Rollstuhlfahrer den anwesenden Ordnern als seine Begleiter vor und so hatten wir allerbesten Überblick auf das Spielgeschehen und – von oben – auf den feiernden Mob.

Und hier muss ich die Herthaner rund um die Harlekins mal ausgiebig loben. 90 Minuten Dauersupport, Doppelhalter, Fahnenschwenker – doch doch, richtig gute Stimmung. Mag sein, dass die lange Serie von Heimspielen nicht nur für eine dann doch überraschende Tabellenführung sondern auch für ein Stimmungshoch sorgte, aber die bunte und laute Kurve sorgte bei uns „alten Kämpen“ durchaus für Nostalgie und Freude über die „Jungen“. Herthas Kurve braucht sich im Moment in der Bundesliga überhaupt nicht zu verstecken. Was mich als Milan-Dauerkarteninhaber aber besonders beeindruckte, war die Party nach dem Spiel. Milans Superstars winken ja maximal vom Mittelkreis in die Kurve und so war es besonders beeindruckend, wie sich das Hertha-Team nach dem Spiel und verdienter Ehrenrunde vor die Kurve setzte und sich eine knappe halbe Stunde feiern ließ. Gesänge für die einzelnen Spieler, Klassiker wie „Uffta“ und „Nur nach Hause“, internationale Ultra-Klassiker, eine Ansprache von Simunic, der Hit „Was geht ab“ – Gänsehaut, doch doch.

Und irgendwie sind es wohl wir alten, die auf die Euphoriebremse treten, weil wir uns „Hertha“ und „Meisterschaft“ einfach nicht in einem Satz denken können. Die vielen hochgehaltenen Schalen in der Ostkurve sprechen dafür, dass die Masse sich offensichtlich leichter mit dem Gedanken anfreunden kann. Und natürlich, Hertha hat nach dem gestrigen Spieltag 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten und so völlig abwegig ist der Gedanke ja vielleicht doch nicht. Vor allem mit diesem beeindruckenden Voronin, der technisch beschlagen, physisch robust, schnell, ausdauernd und mannschaftsdienlich die Mannschaft nach vorne treibt. Ein Spieler, der sowohl auf den Außenbahnen als auch zentral absolut spielentscheidend ist (und sich folgerichtig qua Doppelpass die Torchancen teils selber vorlegt).

Die Fans haben sich die Meisterschaft verdient und die Mannschaft setzt um, was der schweizer Feingeist an der Spitze vorgibt. Vielleicht sollte man sich wirklich langsam an den Gedanken gewöhnen: „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!“

16 Antworten auf „Wir holen die Meisterschaft!“

Danke, danke, danke für den Hinweis! Ich hatte das Problem schon auf ein timeout zusammeninterpretiert, da es aber ab und zu funktioniert, hab ich es auf die langen Ladezeiten meines Providers geschoben (Serverlast auf nem Shared Hosting-Viech). Der verlinkte Artikel macht natürlich Sinn und ich schaus mir an, sobald ich wieder vor nem richtigen Rechner sitze

Haha, der ganze Artikel ein Denkmal für das Erfolgsfantum schlechthin 😀 15 Kg abgenommen, lol, ein echter Brüller. Altravita auf Abwegen, weil man sich Milan echt nicht mehr angucken mag, wer könnte es Dir verdenken?

Ob Hertha, Wolfsburg, Hoffenheim oder Bayern is mir scheißegal. Für mich zählt nur alles außer Hasenpfau!

(in Alehnung an the unnamded H*V-Hool, circa 1998: „Ob die ’n neues Stadion bauen is mir scheißegal, von mir aus können die auch auffem Parkplatz spielen. Für mich zählt nur Bratwurst, Bier und Sieg!“)

Na, aber darauf kann man sich doch einigen! Bratwurst, Bier und Sieg! Und von Leuten, die mit der Freundin auf Shopping-Tour nach London fahren, wenn Milan um die Ecke in Bremen Fußball spielt, lass ick mir schomma übahauptnüscht saren!

Na, immerhin hab ick jewusst, wat ma da erwarten tut. Außerdem: Als Erfolgsfan ausgerechnet mir Shoppingfluchten vorzuwerfen, wo wir jetzt ausnahmsweise mal am Tivoli Ding Dong gemacht haben, ist ja wohl una impertinenza. Du weißt, dass ich da regelmäßig mit einer Truppe durch die Jejgend jurke, die in dieser Saison weitgehend abwehrbefreit spielt…?

Ich kann mich jedenfalls noch sehr gut an das „Hertha?-Hat-doch-nicht-einen-sypathischen-Spieler“-Gesabbel von Signore Cali and your royal highness erinnern, letztes Jahr um diese Zeit… 😉 Da jeh ick lieba shoppen!

Hertha wäre mir moment am liebsten, es wäre ihnen auch irgendwie zu gönnen. Aber in 3 Wochen wirds nur ein Remis, der Rekord winkt.

Nun, wenn die Alternativen Bayern und Wolfsburg heissen… 😉 Unenentschieden gegen Dortmund geht schon in Ordnung, Hertha holt sich die Schale sowieso erst am vorletzten Spieltag gegen Schlacke.

Danke für den tollen Bericht! Ich beiße mir in den Arsch, dass ich es einfach nicht mehr schaffe, diese Saison noch ein Heimspiel zu besuchen. Um so neidischer schaue ich auf deine Erfahrungen…

Btw: Deine Pings sind bei mir nicht aufgeschlagen…

Ja, tut mir auch leid für dich. Insofern ist der Bericht ja auch, um dich auch ein bissel teilhaben zu lassen.

Das mit den Pingbacks ist ein generelles Problem, nur ist leider mein Provider wenig gesprächsbereit. Ich arbeite aber dran.

Es gibt wohl auch einen Bug in WP 2.7.x soweit ich das peripher gelesen habe. Breitnigge.de schrieb neulich darüber. Bei ihm war ein Plugin Schuld, dass X-Backs weder rein noch raus gingen…

Besuchste deine Ex-Neue Geliebte und deine Frau muss immer noch mit Carletto knuddeln. Vielleicht will ja Galliani auch wieder ran. ähh ick muss weg!

wegen Napoli werde ich es auf seatwave probieren.
grüße

Tja, Sex mit der Ex halt. Ist ok, wenn man’s mal macht, aber auf Dauer erinnert es vermutlich irgendwann dann doch daran, wieso das jetzt die Ex ist. Aber immerhin ne Ex die 15 kg abgenommen und was erreicht hat…

Wir holen die Meisterschaft!…

Nein, nicht wir, Hertha BSC holt die Meisterschaft. Ich bin ja gerade in Berlin, um dem aufkeimenden italienischen Frühling genauso wie der Serie A-Tristesse zu entfliehen und was bot sich da mehr an, als nach ziemlich genau 10 Jahren endlich mal wied…